PixPower - Bildschirmansichten des Hauptfensters 
  Zurück zur Hauptseite                                   


In der oben dargestellten Ansicht sehen Sie die sog. Standard-Ansicht von PixPower, so wie es sich
nach dem Programmstart mit einer geöffneten Datei darstellt. 

Am oberen Bildrand sehen Sie die Funktionsleisten, an der linken
Seite die Werkzeuge und die grundsätzlichen Bildbearbeitungsbefehle, am rechten Rand z.B. die Farbpalette oder das Ebenen-Fenster, wenn die Datei mit der Ebenentechnik bearbeitet wird. Ganz am unteren Rand finden Sie die
Statuszeile. Darüber wird entweder eine Liste der im Programm geöffneten Dateien angezeigt oder eine Bilderliste mit Fotos aus einem Ordner oder das Ergebnis einer Suche nach Dateien oder die Werkzeugoptionen eines benutzten Werkzeugs. Zwischen den unterschiedlichen Ansichten wechseln Sie, indem Sie auf einen der Schalter "Wz-Optionen", "Dialiste", "Offen" oder "Suchen klicken.

Achtung: Alle folgenden Bilder zeigen noch die alte Benutzeroberfläche. Aktuell sieht sie wie oben dargestellt aus!
.

In diesem Screenshot sehen Sie auf der linken Seite die Ordnerliste geöffnet. Diese aktivieren Sie, indem Sie in der Funktionsleiste ganz links den ersten Schalter mit dem Ordner und dem Bildsymbol drücken. Sie können dann durch die Verzeichnisse auf Ihrem Computer navigieren oder aber auch eines aus den zuletzt benutzten oder aus einem Favoritenverzeichnis auswählen. Ganz unten wird nun die "Dialiste" mit den im Ordner vorhandnen Bildern angezeigt. Da PixPower die Bilder in verkleinerter Form in einer Datenbank speichert, ist der nächste Zugriff
auf diese Bilderliste extrem schnell, es entfallen die lästigen Wartezeiten. 

Außerdem können Sie Stichworte zu den Bildern vergeben (Person, Ort, Zeit etc.), die dann ebenfalls
in der Datenbank zu den Bildern gespeichert werden. So können Sie z.B. alle Bilder vom "Opa"
anzeigen lassen, die in Ihrer Datenbank sind. Dies erreichen Sie, wenn Sie unter der Ansicht "Suchen" das Register "Bearbeiten" aktivieren und dann dort für die in der Liste selektieren Bilder die gewünschten Stichwörter eingeben.

Wie Sie am geladenen Bild erkennen, werden die Fenster rahmenlos dargestellt. So können Sie sich ganz auf die Wirkung des Bildes konzentrieren. Der Name des geladenen Bildes wird über der Bilderliste  an der rechten Seite angezeigt und bleibt immer sichtbar. Hinter dem Namen des Bildes wird ein Wert in Prozent angezeigt, der besagt, wie sehr das Bild verkleinert (Werte kleiner 100) oder vergrößert angezeigt wird (Werte größer 100).

Mit der Bilderübersicht können Sie übrigens auf einem großen Monitor mehr als 500 Bilder gleichzeitig anzeigen lassen (hier wäre Platz für ca. 650, aktuell werden 418 Bilder angezeigt), wenn Sie mit dem Schieberegler auf der linken Seite die Größe der Vorschaubilder entsprechend reduzieren:

Diese "Organizer-Ansicht" rufen Sie auf, indem Sie auf den Schalter mit den vielen kleinen rechteckigen Punkten klicken. Kennen Sie noch ein Programm, welches das kann?

Weitere Ansichten, hier klicken.